Willkommen

WAS IST BASE-II?

Die Lebenserwartung steigt, in Deutschland und weltweit. Die Wissenschaftler*innen der Berliner Altersstudie II (BASE-II) erforschen, wie sich diese gewonnenen Jahre möglichst gesund und aktiv gestalten lassen. Die Berliner Altersstudie II führt die Berliner Altersstudie (BASE) fort. Bei dieser wurden zwischen 1990–1993 insgesamt 516 Männer und Frauen aus dem Westteil von Berlin im Alter zwischen 70 und über 100 Jahren intensiv untersucht.

Die Fortsetzungsstudie BASE-II untersucht die körperlichen, geistigen und sozialen Bedingungen, die zu einem möglichst erfolgreichen Altern beitragen. Insgesamt werden 2.200 Berliner*innen untersucht, davon sind 1.600 zwischen 60 und 80 Jahre, und – als Vergleichsgruppe – 600 zwischen 20 und 35 Jahre alt. Die erste Untersuchungswelle begann 2009 und wurde 2015 beendet. BASE-II ist als Längsschnittstudie konzipiert, um individuelle Veränderungen im Alter bestimmen zu können: Die Teilnehmer*innen wurden bislang zweimal umfassend medizinisch untersucht. Befragungen fanden bis zu zehnmal und psychologische Testungen bislang bis zu viermal statt.

Vorgängerstudie BASE

Die Berliner Altersstudie ist eine multidisziplinäre Untersuchung alter Menschen im Alter von 70 bis über 100, die im ehemaligen Westteil Berlins lebten. In der Hauptstudie (1990–1993) wurde eine Kernstichprobe (siehe Stichproben) von 516 Personen in 14 Sitzungen hinsichtlich ihrer geistigen und körperlichen Gesundheit, ihrer intellektuellen Leistungsfähigkeit und psychischen Befindlichkeit sowie ihrer sozialen und ökonomischen Situation untersucht.

Anschließend wurde die Studie als Längsschnittstudie weitergeführt, indem überlebende Teilnehmer*innen siebenmal nachuntersucht wurden.

Zur Website von BASE.

Projektinformation

Sie möchten mehr über die Berliner Altersstudie erfahren? Klicken Sie auf "Projektinformation". Hier erfahren Sie zum Beispiel, welche Forschungseinrichtungen und Personen an BASE-II beteiligt sind.

Weiterführung der Studie

Geschlechts-sensitive Vorbeugung kardiovaskulärer und metabolischer Krankheiten bei älteren Erwachsenen in Deutschland. Ziel ist es, den Einfluss des Geschlechts auf die Krankheitsentstehung im Alter genauer zu bestimmen. Förderzeitraum: 2017 - 2021, Finanzierung: BMBF.

Projektpartner

  • Charité - Universitätsmedizin Berlin
  • Humboldt-Universität zu Berlin
  • Max-Planck-Institut für Bildungsforschung
  • Sozio-oekonomisches Panel am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung
  • Universität zu Lübeck
  • Universität Tübingen

Zur Redakteursansicht